Sportzahnmedizin

Zahlreiche Zahnerkrankungen können sich auf den gesamten Körper auswirken und die körperliche Leistungsfähigkeit maßgeblich beeinflussen. Aufgabe der Sportzahnmedizin ist, die Bedeutung krankhafter Entzündungen für das körperliche Leistungsvermögen zu ergründen und die daraus resultierenden Folgen zu untersuchen und zu behandeln.

Oft sind es unterschwellige Entzündungen, die sich negativ auf den gesamten Organismus auswirken. Charakteristisch ist dann ein Abfall der Leistungsfähigkeit trotz fehlender Symptome. Besonders bei Leistungssportlern führt dies zur Senkung der allgemeinen Fitness und kann mit der Zeit zu einer Verschlechterung des Gesundheitszustands führen.

Mögliche Erkrankungen, die zum Herabsetzen der sportlichen Fitness führen können, sind:

  • Zahnverlust
  • Zahnfehlstellungen
  • Schief stehende Zähne
  • Kieferknochenschwund
  • Zahnfleischentzündungen
  • unbehandelte Parodontitis
  • (nicht durchgebrochene) Weisheitszähne
  • Unverträglichkeiten auf verwendete Materialien
  • Kieferfehlstellungen (Craniomandibuläre Dysfunktion)

Die Auswirkungen und Symptome auf den Organismus sind individuell verschieden. Erste allgemeine Anzeichen können eine auffallend häufige Verletzungsquote sowie eine Schwächung des Immunsystems sein.

 

Sport-Tuning-Schiene bei Kieferfehlstellung

Im Rahmen der Sportzahnmedizin arbeiten wir mit speziellen Sport-Tuning-Schienen, um Kieferfehlstellungen zu behandeln. Diese Schienen bringen den Biss optimal zur Stellung der Halswirbelsäule, Wirbelsäule, des Beckens sowie der Beine und Schultern und entlasten somit den gesamten Körper.

Bereits viele Hochleistungssportler profitieren massiv von unserer Sport-Tuning-Schiene. Dazu zählen unter anderem namenhafte Fußballer von Ajax Amsterdam oder Arsenal London, internationale Handballer, Tennisspieler der ATP Tour, nationale Leichtathleten ebenso wie Freizeitsportler.

In Kombination mit alternativen Behandlungsmethoden aus dem Bereich der Osteopathie, können wir Hochleistungssportler dabei unterstützen, echte Spitzenleistungen zu erbringen und Patienten im Allgemeinen dabei helfen, die Beschwerden, die durch CMD verursacht wurden, zu lindern.

 

Sportmundschutz

Ein weiterer Behandlungsaspekt der Sportzahnmedizin ist die Prävention von Sportverletzungen. Hier gilt es, besonders bei Ballsportarten wie Fußball, Handball, Hockey oder Volleyball, Mund- und Gesichtsverletzungen zu vermeiden. Eine Maßnahme ist die Herstellung eines individuellen Mundschutzes. Darüber hinaus sind regelmäßige Kontrollen und prophylaktische Maßnahmen, wie eine professionelle Zahnreinigung, Aufgabe der Sportzahnmedizin.

Weitere Informationen erteilen wir Ihnen gerne. Nehmen Sie Kontakt mit uns auf, wir sind jederzeit gerne für Sie unter 040 – 44 52 46 erreichbar.